13 Verarbeiten von Beschichtungsstoffen

01/02/2013


Verarbeiten von Beschichtungsstoffen im Sinne dieser Empfehlung ist das Bereitstellen (siehe Punkt 13.2.4.), Zubereiten, Auftragen und Trocknen dieser Stoffe.
Zum Zubereiten zählen z. B. das Lösen, Verdünnen, Abfüllen, Umfüllen, Mischen, Erwärmen, jedoch nicht das Herstellen.
Zum Auftragen gehören z. B. Streichen, Spritzen, elektrostatisches Sprühen, Tauchen, Fluten, Gießen, Walzen, Tränken, Bandbeschichten.
Das Verarbeiten von Beschichtungsstoffen umfasst nicht das Entfernen von Beschichtungen (Entlacken).
Zu den flüssigen Beschichtungsstoffen gehören auch Tränkharze, Spachtelmassen, Füllstoffe, Imprägnierund
Hydrophobiermittel, Schallschluck-, Unterbodenschutz-, Korrosionsschutz- und Brandschutz mittel, Beizen, Polituren und die dazu gehörenden Löse- und Verdünnungsmittel (Verdünner), nicht aber metallische Ueberzüge, Kunstharzputze, Kunstharzmörtel und ähnliches.


Retour